Mit eScootern Geld verdienen

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 410.

Stand 01.01.2020

So wie es aussieht sind diese Jobs vorerst wieder eingestampft worden, bzw. werden es in nächster Zeit!!

Die Änderung der Geschäftspolitik der Sharinganbieter hat den Job des Juichers, des Limers oder wie auch immer die fleissigen Männer und Frauen, liebevoll genannt wurden - schon 6 Monate nach Ihrer Entstehung, in Deutschland obsolet gemacht.

Aus der ganzen Scharr an Selbständigen bleiben ein paar wenige, die über passende Fahrzeuge, die passende Gewerbeform und in der Vergangenheit sich als besonders strapazierfähig bzw. zuverlässig erwiesen haben, im System erhalten.

Einige werden Festangestellte und andere werden weiterhin als Selbständige Partner für die Sharinganbieter tätig sein.

Lime Juicer oder doch besser Charger?

Die eScooter erobern die Städte und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Aber die eScooter brauchen auch ein wenig Pflege und voralledem Strom, um dir dann Freude beim Fahren zu bereiten.

Da hat sich ein ganz neuer Job entwickelt - der Lime Juicer oder Charger. Dabei ist es deine Aufgabe Nachts ab einer bestimmten Zeit die eScooter von den Straßen einzusammeln und über Nacht aufzuladen. Am nächsten Morgen bis zu einer bestimmten Uhrzeit müssen die eScooter wieder zu bestimmten Punkten ausgeliefert werden.

In der Regel gibt es ca. 5 Euro für jeden aufgeladenen und pünktlich abgestellten eScooter.

Ich habe Online ein Video gefunden welches den Job sehr gut beschreibt. Hier wird ein Charger einen Arbeitstag (Nacht) lang begleitet und gezeigt auf was alles zu achten ist.

Allerdings ist das Video aus dem schönen Österreich - aber mit deutschen Untertiteln... ;O)

Voraussetzungen ein Charger zu werden:

- vollendetes 18tes Lebensjahr
- Gewerbeschein
- Platz die eScooter aufzuladen

Laut Sharinganbieter sind so bis zu 150 Euro je Nacht möglich.

OK - guck dir das Video an und schaue selbst, warum das eher eine Wunschvorstellung und ein Lockpreis ist, als der Realität zu entsprechen...

Das ist nämlich abhängig davon wie viele eScooter in deinem Wirkungskreis sind und noch wichtiger wie viele Charger es noch gibt, die ebenfalls die eScooter aufladen wollen.

Vergütung je Roller:
ca. 4,00 € bis 4,70 € für jeden 100% geladenen und ordentlich abgestellten eScooter.

Als Angestellter:
ca. 450,- € im Monat
Ganz besonders der Berliner Anbieter Tier setzt auf angestellte Ranger in Teilzeit.

Gewerbliche Partner:
Hier sind keine Vergütungen bekannt, da die Verträge mit jeden einzelnen ausgehandelt werden.


Ob der Preis je eScooter gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden und ob nach Abzug aller Kosten und Steuern, Versicherungen und sonstigen Aufwendungen noch genügend zum Leben übrig bleibt, muß ebenfalls jeder für sich selbst entscheiden!

Ich möchte aber zu Bedenken mit auf dem Weg geben, das du für alle Versicherungen selbst verantwortlich bist. Das heißt ganz konkret das dein Sharinganbieter dir keine Zuschüße für die Rente oder Arbeitslosenversicherung geschweige denn die Krankenversicherung bezahlt. Du bist dann Selbständig mit allen Rechten und Pflichten.

Mal so etwas nebenbei zu verdienen (Schwarzarbeit) kannt du vergessen. Keiner der Anbieter wird sich auf dieses glatte Eis begeben und das Risiko eingehen und ganz besonders dir keinen Gefallen tun.

Bedenke bitte das die Anbieter keine Freunde sind, sondern Geschäftspartner!

In diesem Sinne gutes Chargen!

Die Gewerbeanmeldung:

Was soll denn als Tätigkeit auf dem Gewerbeschein angeben sein?

Also wenn du nichts anders machen möchtest, dann könntest du deine Tätigkeit wie folgt beschreiben:

Servicedienstleistungen für Verleiher von Fahrädern und Roller wie das Einsammeln, Aufladen und Verteilen von Fahrzeugen.

Anmeldung bei Bird

Hier kannst du dich bei voi anmelden:
Werde Bird Charger und lade bis zu 20 eScooter je Kalendertag.

...mehr

Anmeldung bei Lime

Hier kannst du dich bei Lime anmelden:
Werde Lime Juicer und kassiere ca. 4 Euro je gesammelten, 100% geladenen und ordentlich abgestellten eScooter. Oder immer noch ganze 3 Euro wenn du die eScooter einsammelst und in der Base abgibst und/oder 1 Euro je eScooter den du in der Base vollgeladen abholst und in der Stadt an vorgegeben Punkten aufstellt.

...mehr

UPDATE: 12.12.2019 - Lime nimmt aktuell keine neuen Juicer an, sondern lichtet die Reihen und setzt in Zukunft auf Logistikpartner und eigene Mitarbeiter!

Anmeldung bei Tier

Hier kannst du dich bei voi anmelden:
Werde Tier Ranger - aber aktuell nur mit einer eigenen Transportmöglichkeit.

...mehr

Anmeldung bei voi

Hier kannst du dich bei voi anmelden:
Werde voi Hunter

...mehr

Profi Ladestellen!

Meistens ist das Laden von eScootern auch ein Platzproblem.Für die gewerblichen Lader wie Charger, Hunter, Juicer oder auch Ranger, gibt es auch mietbare Lademöglichkeiten:

Zum Beispiel in Berlin/Bernau:
Dort können Container mit Stromanschluß gemietet werden, um größere Mengen an eScootern zu laden.

...mehr

Ob sich die relativ weite Strecke zum Beispiel von Berlin Mitte nach Bernau lohnt, muß der Charger selbst für sich entscheiden, ansonsten finde ich das von dem anbieter eine gute Idee.

Tipp`s bei Kälte laden...

In der kalten Zeit des Jahres solltest du den eScooter, bevor du anfängst Ihn aufzuladen, eine halbe Stunde aufwärmen. Bedenke aber, das du deswegen nicht mehr Zeit vom Anbieter als sonst bekommst.
Also plane die Aufwärmzeit mit ein...

ACHTUNG

Wichtig zu Wissen!

Wenn du unter die Kleingewerberegelung (Umsatz im Jahr unter 17.500 Euro/netto) fällst, werden die Summen netto und ohne MwSt. augezahlt. Wenn du aber ein "echter" Unternehmer bist, musst du darauf achten das dir die Gutschriften immer zzgl. MwSt. ausgezahlt werden.

Für alle die unter 17.500 Euro liegen und nun neidvoll auf die MwSt. schielen. Keiner hat was von der MwSt. Derjenige der Sie bekommt, führt diese zu 100% an das Finanzamt ab und derjenige der Sie bezahlt, holt sich diese zu 100% vom Finanzamt wieder. Ist alles nur ein Buchungsposten und damit ein Nullsummenspiel!

Alternatibe zum Juichen?

In der kühlen grauen Jahreszeit im Jahr 1 der eScooter Sharinganbieter werden Reihenweise Juicer Deutschlandweit gekündigt bzw. es sind nicht mehr genügend eScooter für alle auf den Straßen.

Also wenn du nun schon ein Gewerbeschein und evtl. einen Transporter hast, kannst du auch etwas anderes ausprobieren.

Der Verkaufsprofi Amazon sucht Fahrer / Auslieferer und verspricht 25 Euro die Stunde..

Ob das wirklich was ist, muss du für dich selbst entscheiden...

>> hier findest du mehr Input darüber